2.4.4. Fäden befestigen und spannen

Befestigen in der Fadendüse

Der Mylarfaden ist ca. 4mm breit und 1mm stark. Er wird mit einem gelben Stöpsel in der Düse eingeklemmt.

Befestigen und spannen in einem Fadenhalterblech

Das Fadenhalterblech hat das gleich Lochmuster wie die Düsen, jedoch mit 5mm Löchern. Der Faden wird von oben durchgeführt und von unten mit dem Stöpsel eingeklemmt, sodass die Verbindung auf Zug fest bleibt.

Spannen mit Gewichten

Man verwendet wieder eine Fadenhalterblech, damit sich die Fäden nicht verknoten und Abstand halten. Dann  werden ca. 300g schwere Gewichte an den Fäden befestigt. In diesem Beispiel sind es Edelstahlzylinder mit 5mm Lochbohrungen, damit man wieder mit dem Stöpsel den Faden von unten einklemmen kann.

  • Schneiden Sie die Fäden lieber 10cm länger ab

    Wenn der Lichte Abstand zwischen Düsenöffnung und Fadenhalter oder Gewicht zB. 300cm ist, schneiden Sie die Fäden auf mindestens 310cm zu, damit sie genügend Überstand zur Befestigung haben!

  • Achten Sie auf die farbigen Stückelungen der Fäden

    Der Mylarfaden für den Fadenbrunnen wird in 150m Rollen geliefert. Es kommt bei manchen Rollen vor, dass der Faden vom Hersteller aneinander gestückelt wurde. Diese geklebten Verbindungen sind lila/rot und sehen nicht schön aus. Darum ist es wichtig, dass Sie die Fäden nochmal optisch kontrollieren, um nicht so einen gestückelten Faden zu verbauen. Einen solchen Faden im nachhinein zu tauschen kann ziemlich viel Aufwand bedeuten.

  • Bauen Sie sich einen Faden-Abroller

    Wir haben unsere ersten Fadenrollen ohne Abroller abgewickelt, bis uns eine Rolle auf den Boden fiel und nicht mehr aufgewickelt war. Ich glaube es hat fast 1h gedauert diese zu entwirren. So was können Sie sich sparen, wenn Sie einen Abroller bauen, der die Rolle am knicken hindert.

* Denotes Required Field